art-projekt: Kunst Kurse in Köln

Die Kurse von art-projekt sind für alle Interessierten geeignet. Sie können ohne Vorkenntnisse starten. Als künstlerischer Leiter kann ich Sie ermuntern, sich auf Ihre Art künstlerisch einzulassen. Dabei unterstütze ich Sie soviel wie notwendig und so wenig beeinflussend wie möglich. Mein Ziel ist es, dass Sie in der Kunstwerkstatt „art-projekt“ Ihr eigenes Artprojekt entwickeln können. Die Orte: Köln-Wachsfabrik, Schlatt im Markgräfler Land und das Schloss in Italien sind für Kunstkurse einzigartig schön, sie sind zauberhaft.

 

Ort: Wachsfabrik Köln

Das Atelier der Bildhauerschule art-projekt finden Sie in einem Park südlich des Forstbotanischen Gartens. Ehemals eine Industrieanlage für Kerzenproduktion, ist es heute ein bunter Mix von Künstlern, die sich in den Produktionshallen ihre Ateliers eingerichtet haben. Maler, Bildhauer, Metallbildhauer, Schmuckdesigner, Tänzer und Fotografen.

An jedem 1. Sonntag im Monat öffnen die Künstler ihre Ateliers und laden dazu ein, die Räume und Werke zu besichtigen. Weitere Infos zum Gelände und den Künstlern finden Sie hier.

Das „Café in der Wachsfabrik“ öffnet ab 14 Uhr.
Sonn- und Feiertags geschlossen.

Das Atelier kann für Feste gemietet werden.

Das Atelier

Der Atelierraum hat eine Größe von 200 qm, eine Höhe von 7 m und verströmt den Charme einer Industriehalle des 19. Jahrhunderts. Große Industriefenster und Oberlichter nach Norden bringen viel natürliches Licht ins Innere.

 

Dozent: Sebastian Probst

Sebastian Probst studierte an der Staatlichen Kunstakademie in Karlsruhe bei Prof. Baselitz, wechselte zu Prof. Lüpertz, dessen Meisterschüler er von 1982 bis 1984 war.

1984 Stipendiat der Kunststiftung Baden Württemberg und 1997 bis 2007 Dozent für Bildhauerei an der Akademie für Kunst und Design in Hennef.

1997 gründete er seine Schule art-projekt für Bildhauerei und Malerei.

Im Schloss von San Sebastiano, mit dessen Besitzer er befreundet ist, veranstaltet er zu Ostern und im Sommer seit 25 Jahren Kunstkurse in Malerei, Bildhauerei und Digitaler Fotografie.

Er versteht sich als Vermittler von künstlerischen Strategien und als Architekt einer emphatischen Atelieratmosphäre. Er ist ein ausgewiesener Kenner der klassischen Bildhauerei und erfahrener Dozent der figürlichen Plastik und Anatomie.

Arbeiten von Sebastian Probst

 

Philosophie

Wer sich künstlerisch betätigt, drückt sich aus.
Wer sich ausdrückt, spielt.
Wer spielt, lebt.

 

Aktuelles

In der Reihe intimer, kultureller Veranstaltungen hören wir im Dezember im Atelier ein Märchen von Hans Christian Andersen

In einem Raum, in dem es üblicherweise um haptische und visuelle Reize geht, richtet sich das Programm wieder einmal an das Ohr. Wie schön, dass auch hier Stimulationen erzeugt werden können. Auch hier entsteht eine ganze Welt durch gestaltete Elemente, die für sich genommen nur akustische Buchstaben sind. Wir werden ihnen nicht vorwerfen, dass man sie nicht berühren kann, sowenig wir ja auch bedauern, Skulpturen nicht hören zu können. Laute, Töne, Klänge sind charmante Fahrkarten in die innere Welt und nehmen uns auf eine sehr spezielle Reise mit. Freue mich also auf Mitreisende, Abfahrt am 17.12. 2022 um 19 Uhr hier im Atelier. Als Proviant erwarten uns Prosecco und kleine Köstlichkeiten.

Hans Christian Andersen

Der Tannenbaum

mit

Georgia Papadimitriou, Violine/Rezitation

Julia Vaisberg, Klavier

Ulrich Steiner, Erzähler

Samstag, 17. Dezember 2022, 19.00 Uhr, Eintritt 25 Euro

Atelier Sebastian Probst

Kunstzentrum Wachsfabrik Köln-Rodenkirchen Industriestraße 170, 50999 Köln

0171 787 06 80

www.art-projekt.de, Reservierung: Info@art-projekt.de

Hans Christian Andersens Erzählung „Der Tannenbaum“ berichtet von den Sehnsüchten eines kleinen Tannenbaums, im Mittelpunkt des Geschehens zu stehen, bewundert und geliebt zu werden. Für ihn ist nie der Weg das Ziel, vielmehr hofft er immer wieder auf neue Erfolge, neue Krönungen seines Daseins. Und gerade das macht ihn am Ende zum Verlierer. Eine wunderbare Parabel auf das vergebliche Streben vieler Menschen, von einem Highlight zum nächsten getragen zu werden.

Andersens Geschichte, nacherzählt von Ulrich Steiner und Georgia Papadimitriou, wird von den beiden Musikerinnen Julia Vaisberg und Georgia Papadimitriou auf liebevolle Weise mit der Sonate für Violine und Klavier von César Franck begleitet und zu einem kleinen Gesamtkunstwerk gestaltet.

art-projekt Newsletter

Wenn du dich für Neuigkeiten, wie Events, Ausstellungen oder neue Kurse von art-projekt interessierst, trage dich in den Newsletter ein und wir halten dich auf dem Laufenden.

Dein Name:*

Deine E-Mail-Adresse: *